Kolumne

 

 

 

Liebe Nutzer , es gibt wieder eine Neuerung auf der Seite ,ab sofort gibt es eine Kolumne

vom: 26.05.2015, 16:40

 

Hartmuth Huber wird in regelmäßigen Abständen Gedanken zum Thema –Traditions-Fahrsport und Kutschen-Sammeln  veröffentlichen
 

Einige Bemerkungen zur Zusammenstellung traditioneller Gespanne

 

 

 

 


 

 


News

 

 

"Dragette" ein vergessener Break-Typ

vom: 31.08.2016, 17:41

 

 

 

 

 


 

 


Alfred Mazzucchelli Paris

vom: 18.08.2016, 11:32

 

 

 

 


 

 


Van den Plas - Bruexelles - Anvers

vom: 05.07.2016, 09:08

 

 

 

 


 

 


BEDEL Trouville-sur-Mer Frankreich

vom: 20.06.2016, 16:51

 

 

 

 

 

Sociable à caisse cannée  sign. Bedel
Sammlung Toni Meier CH-5452 Oberrohrdorf
..

 

 

 


 

 


CORROYER SAGOT Azin

vom: 10.06.2016, 11:38

 

 

 

 

 


 

 


 

 

Bild des Tages

Lieber Kutschenfreund,

Mit unserer Internet-Seite verbinden wir keinerlei kommerzielles Interesse. Die Seite ist aus der Leidenschaft für Tradition und Kutschen entstanden. Die Darstellung Ihrer Sammlung  ist kostenlos.Wie Sie vielleicht schon festgestellt haben ,steigt die Wagenbauer-Liste  ständig an.Wir bitten Sie ,wenn  Sie Fotos von sign Wagen oder Radkapseln besitzen ,uns diese zu übermitteln.Wir können Ihnen dann eine immer bessere Information über die einzeln Wagenbauer liefern. Schauen Sie bitte auch öfters in die Galerien > Kutschtypen,dort werden die Bilder regelmäßig ergänzt.

Wir bedanken uns bei Ihnen für die rege Teilnahme und wünschen Ihnen viel Spaß beim Anschauen.

H.B.P.

 

 


"Dragette" ein vergessener Break-Typ

 

 

 

 

 

1877 hat der englische Ingenieur und Schriftsteller
 Septimus Berdmore (Pseudonym Nimshivich)
einen Entwurf für eine günstigere Alternative zur Coach herausgebracht, bei dem man 12 Personen befördern konnte.
Er wurde 1878 vom amerikanischen HUB veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

Die Vorteile gegenüber der Coach,sollte das geringere Gewicht,
die geringeren Kosten und die Stellung der Sitze sein
( keiner der Gäste würde nicht in Fahrtrichtung sitzen und so alle den gleichen Eindruck der Fahrtstrecke haben)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Scheinbar war  dieses Modell weder in Europa noch in Amerika von Erfolg gekrönt, da wir später in der Literatur über die Coaching-Scene fast nichts mehr über den Wagen mit dem Namen Dragette finden. 1885 fragt jemand im HUB nach diesem Wagen und bekommt folgende Antwort. Uns ist kein einziges erhaltenes Exemplar bekannt .

 

 

 

 

 

 

Text:H.B.Paggen

Quelle: The Hub New York 1878.1885

 

 

 

 



Benachrichtigung

 

 

Möchten Sie bei Erscheinen eines neuen Artikels benachrichtigt werden? Bitte tragen Sie Ihre Emailadresse ein und Sie erhalten automtisch bei einer neuen Veröffentlichung eine Nachricht.
Ihre Emailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet oder an Dritte weitergegeben.


 

Inhalt
Artikel-Chronik

 

 

Hier können Sie Artikel, die in einem bestimmten Zeitraum erschienen sind anzeigen lassen


1 Monat 6 Monate
älter als 6 Monate